Quallen in der Türkei – sind sie weit verbreitet?

Quallen in der Türkei – sind sie weit verbreitet?Wenn Sie an einen Urlaub in der Türkei denken, fragen Sie sich vielleicht, ob Sie auf welche stoßen werden Qualle dort. Quallen sind kleine Meeresbewohner, die bei Berührung ein stechendes Licht abgeben. Diese Quallen kommen hauptsächlich im Mittelmeer und im Roten Meer vor, wurden aber kürzlich an der türkischen Küste entdeckt. Diese Kreaturen haben acht dünne Tentakel, die jeweils mit Nesselzellen bedeckt sind. Bei Berührung können sie schmerzhafte Entzündungen und Blasen verursachen.

Wetter in der TürkeiDie häufigste Art von Qualle in der Türkei gefunden sind Mond- und Fassquallen. Diese sind relativ harmlos, aber wenn Sie allergisch gegen Quallen sind, sollten Sie sich von ihnen fernhalten. Vielleicht begegnen Sie auch der nomadischen Rhopilema-Qualle, die kürzlich aus dem Roten Meer in die Türkei gekommen ist. Obwohl diese Quallenstiche schmerzhaft sein können, sind sie für den Menschen nicht schädlich.

Die türkische Regierung betrachtet die meisten Küsten des Landes als sicher, obwohl die laufenden Sicherheitsoperationen einige potenzielle Risiken bergen. Auch wenn die Strände des Landes sicher zu besuchen sind, ist es immer noch am besten, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie ins Wasser gehen. Quallen kommen im Mittelmeer vor, daher ist es wichtig, sich der Risiken und Vorsichtsmaßnahmen bei einem Besuch des Landes bewusst zu sein.

An der türkischen Küste gibt es viele verschiedene Quallenarten. Einige dieser Kreaturen sind giftig, aber sie sind nicht gefährlich für den Menschen. Tatsächlich haben viele gesunde Menschen den Kontakt mit Quallen überlebt. Wenn Sie jedoch gestochen werden, geraten Sie nicht in Panik. Wenn Sie jedoch ein Kind oder eine ältere Person sind, müssen Sie besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen.